Sondervorstellung am Mittwoch, 17.06.2020

Anlässlich des 100. Geburtstags von Autorin Marlen Haushofer wird die Verfilmung DIE WAND im Rahmen einer Psychoanalyse & Film – Veranstaltung vorgestellt.
Es gibt kaum einen passenderen Anlass als die aktuelle Coronakrise, um den Film nocheinmal anzuschauen, handelt er doch von der surrealen, unfreiwilligen Quarantäne einer ca. vierzig Jahre alten Frau, die diese mit Grundfragen des Seins konfrontieren.
Eine Analyse zum Film von der Leiterin der Reihe Psychoanalyse & Film – Frau Dr. Edeltraud Tilch-Bauschke – wird es per Videostream ab 19:30 Uhr geben. Ab 21:00 Uhr gibt es für Sie die Möglichkeit live Fragen an Frau Dr. Tilch-Bauschke zu stellen.

Um dabei zu sein, müssen Sie sich bis 6. Juni per Mail ( info@gloria-kamera-kinos.de) anmelden und € 12,- überweisen. [Empfänger: Gloria Filmtheaterbetriebe GmbH / Heidelberger Volksbank eG / IBAN: DE40 6729 0000 0044 8256 00 / Verwendungszweck: Die Wand]. Die Film-DVD und den Link für den Livestream senden wir Ihnen rechtzeitig zum Event zu.

Es gibt kaum einen passenderen Anlass als die aktuelle Coronakrise, um den Film nocheinmal anzuschauen, handelt er doch von der surrealen, unfreiwilligen Quarantäne einer ca. vierzig Jahre alten Frau, die diese mit Grundfragen des Seins konfrontieren.

A/D 2012Regie: Julian PölslerDarstellende: Martina Gedeck, Hans-Michael Rehberg, Karlheinz Hackl, Wolfgang M. Bauer, Julia Gschnitzer, Ulrike Beimpold, uva.

“Ein großer Film über Schönheit, Stille, Kraft. …Wie Martina Gedeck das spielt, wie sich all das – Verlorenheit, Glück, Angst und Mut – in ihrem Gesicht spiegelt, das gehört zum wunderbarsten, was ich je in einem Film gesehen habe.” ELKE HEIDENREICH im STERN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.